Apple switcht zu Windows?

Eigentlich sollte man meinen, John C. Dvorak sei jemand mit einem Verständnis für Computer, Technologie und das Geschäft drum rum. Aber was er nun im PC Magazine schreibt ist Schrott: Will Apple Adopt Windows?

Mir scheint, als hätte er ganz einfach äußerst schlecht recheriert! Apple hat seinen Marktanteil in den Staaten innerhalb des letzten Jahres auf 6,6 % verdoppelt! 6,6% mag zwar wenig sein, aber ausschlaggebend ist das verdoppelt. Sei es nun duch die ausgelaufene Switchkampagne (irgendwann ist halt das Thema ausgelutscht und man muss sich neue Marketingstrategien überlegen) oder den iPod Hype ausgelöst, ist dabei unerheblich.

Sein zweites Indiz für einen Wechsel zu Windows sei der fehlende FireWire Support am iPod… das ist ja mal ein dämliches Argument! der iPod ist nun mal für den kompletten Markt gedacht. Und da Windows einen Marktanteil von >90% hat, wäre es doch sogar äußerst doof, wenn man das ignoriert und nur einen FireWire Anschluss bietet. Beides anzubieten ist nun mal kostspieliger und würde das Produkt verteuern – ist doch offensichtlich.

Das dritte Argument: der iPod hätte niemanden dazu verleitet sich einen Mac anstatt einer Windowskiste zuzulegen… Hallo? Siehe weiter oben: verdoppelung des Marktanteils!

Zu guter Letzt sieht er den Intel-Switch als Indiz an… hmm, da ist schon schwerer Gegenargumente zu liefern… nein, auch nicht wirklich: Apple hat wahrlich in der Vergangenheit Fehler gemacht, indem verschlafen wurde etwas zu tun. Diesmal wurde gehandelt: “IBM schafft es nicht in Zukunft brauchbare und leistungsfähige Prozessoren zu bauen – dann nehmen wir halt Intel Prozessoren! Ist kein Problem für uns!” Gerade das zeigt eigentlich, wie gut und flexibel MacOS X ist! Ich bin mir sicher, dass Apple weiterhin MaxOS X für PowerPC Prozessoren entwickeln wird (so wie sie es seit Jahren insgeheim für Intel Prozessoren gemacht haben) und wenn IBM oder ein anderer Hersteller besser PowerPCs herstellt als es die Intel Prozessoren sind, wird halt wieder zurückgewechselt.

Die Bemühungen, die Apple hineingesteckt hat um den Wechsel für die Softwareentwickler so angenehm wie möglich zu gestalten, sind nicht zu verachten… die wären vergebens gewesen, wenn man dann doch nur Windoze darauf laufen lassen möchte… denken Sie doch darüber mal nach, Herr Dvorak!

Tags: , , ,

2 Responses to “Apple switcht zu Windows?”

  1. BXT says:

    Na ja, die Prognose hat sich jetzt als whr herausgestellt: Apple hat extra einen Bootmanager gebastelt, um Intel-Mac Besitzern die Umstellung auf Windows zu erleichtern.

  2. Das ist falsch!
    Dadurch wird nicht die Umstellung auf Windows erleichtert, sondern die Umstellung von Windows auf MacOS X!!
    Und hat rein gar nicht mit den Prognosen von Herrn Dvorak zu tun.

Leave a Reply